Datenterrorist
"Nichts ist wahr, alles ist erlaubt." - Illuminatus _

.:: Kein DNA für's BKA ::.

Seid dem Tod von Moshammer und dessen Leichenfledderei in den Massenmedien wird ja auch das Gebrüll und Gebölk der üblichen Verdächtigen in Sachen Datenkraken, seines Zeichens bekannt als Schily, Behrens, Stoiber usw., nach mehr DNA für's BKA immer lauter.

DNA soll angeblich "der genetische Fingerabdruck des 21. Jahrhunderts" werden, doch DNA ist weitaus mehr als nur ein plumper Fingerabdruck, enthält es doch auch Informationen über unser Erbgut, über Krankheiten u.v.m.

Wieso dieses plötzliche Gebrüll nach mehr DNA Daten, wenn der Fall auch mit Hilfe eines simplem Fingerabdrucks hätte gelöst werden können?
"Ob wir die Fingerspur von ihm (dem Tatverdächtigen) haben, das muss jetzt erst noch festgestellt werden", sagte Reichl gegenüber tagesschau.de. Und, fügt er hinzu: "Natürlich ist es möglich, dass wir im Abarbeiten der ganzen Spuren feststellen, dass auch eine Fingerspur von ihm vorhanden war". Das Vorgehen ist eigenartig."
[...]
"Wenn ein Fingerabdruck eine Tat eindeutig nachweisen kann, dann ist das die schnellere und günstigere Methode."
Bericht auf Tagesschau.de

Die üblichen Verdächtigen fordern aber sogar DNA Material bei Bagatelldelikten zu entnehmen, wenn Gefahr bestehe, dass es eine Wiederholungstat geben könnte.
Also DNA Material auch beim Ladendieb sicherstellen?

"DNA-Analysen führen dazu, dass Täter nicht mehr ungestraft davon kommen", sagte Stoiber.
Bericht auf Spiegel.de

Wohl ein bißchen zuviel Minority Report gesehen, aber nichts verstanden, hm?

Auch der saarländische Justizminister Josef Hecken erklärte: "Das Erheben und Speichern von DNA-Daten muss dringend erleichtert und forciert werden." Es könne nicht sein, "dass sich brutale Straftäter hinter datenschutzrechtlichen Bedenken verstecken können", sagte der CDU-Politiker.
Bericht auf Spiegel.de

Nö. Es kann nicht sein, dass ein Staat, der von sich behauptet auf Freiheit zu fussen, seine Bürger jetzt nicht nur massiv überwachen, sondern auch noch genetisch vermessen möchte!
Außerdem wozu eine Änderung der Gesetzeslage, wenn die bestehende ausgereicht hat, um den Mörder Moshammers nach 48 Stunden zu fassen?

Thilo Weichert, Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD) Schleswig-Holstein:
"Der Umstand, dass der DNA-Test hier möglich und erfolgreich war, zeigt, dass eine Gesetzesänderung nicht nötig ist, um solche Verbrechen aufzuklären"
Bericht auf Heise.de

Und man bedenke...

"Wer Daten hat, hat Macht. Wie immer geht es auch bei der DNA-Datenherrschaft um die älteste Abwägung in liberalen Rechtsstaaten, um jene nie alle gesellschaftlichen Gruppen beruhigende Balance zwischen Freiheit und Sicherheit. Wollt ihr die totale Aufklärung? Für den Sicherheitsstaat ist das kein Problem: Neue Überwachungsszenarien treffen doch ohnehin nur die Bösen. Nun kann es inzwischen aber auch dem Frömmsten unheimlich werden, wenn er registriert, welche technologischen Aufrüstungen ihm heute schon die Datenhaut vom Leibe ziehen. Datenraub im Internet oder die Panoptisierung des öffentlichen Raums durch Kameras sind Alltäglichkeiten geworden, ohne dass ein befriedigender Schutz gegen die wachsende Datengier in Sicht wäre."
Bericht auf Telepolis

Doch auch diese "Sicherheitsmaßnahme" wird der größte Teil der Bevölkerung wahrscheinlich lächelnd schlucken. Man hat ja nichts zu verbergen, Verantwortung übernehmen ist anstrengend und denken tut weh.

posted at 09:21:11 on 01/19/05 by balle - Category: Stasi 2.0

.:: Comments ::.

another guest wrote:

Wer das auf precrime.org glaubt, ist ein Vollidiot!

1. Es gibt keine Welt ohne Verbrechen
2. Wer Macht hat mißbraucht sie
3. Staatliche Kontrolle sollte reduziert statt maximiert werden.
4. Gab es eigentlich nie die DDR?
5. Gab es nie das dritte Reich?

Gerade wir Deutschen sollten doch sensibilisiert bis in die letzte Zelle sein! Stattdessen trifft man nur auf "Kein Bock." und "Hab nix zu verbergen."
02/05/05 11:13:33

Jack The Ripper wrote:

Die Welt ist voller linker Spinner und Idioten, die einfach alles in Frage stellen müssen. Stellt doch einfach Euch selbst und Eure Einstellung zu den Dingen des Lebens in Frage. Ich wünsche Euch einen fröhlichen, gewaltsamen Tod durch einen nicht registrierten Gewaltverbrecher. Vielleicht begreift ihr posthum, worum es bei dieser Diskussion geht.....
04/12/05 10:40:24

balle wrote:

Danke Jack.
Ich dagegen wünsche Dir lieber ein schönes Leben in Freiheit, solange Du mich nicht fröhlich und gewaltsam abmurkst.
Btw. Dein Gen scheint defekt zu sein, pass besser drauf auf. ;)
05/11/05 11:15:33

anonymous wrote:

Jack: Schön wär's. Leider gibt es viel zu viele von Deiner Sorte. Menschen, die nichts in Frage stellen und stattdessen lieber lächelnd schlucken was von oben kommt.
05/21/05 15:21:31

AmonAmarth wrote:

langsam sollten alle mal die augen aufmachen....langsam sollte George Orwell mal in der schule gelesen werden damit die gottverdammte (schlechte) welt daraus lernt!!
07/08/06 04:35:54

Ratz wrote:

Spätestens in dem Augenblick, in dem wirtschaftliche Interessen ins Spiel kommen, werden sämtliche Skrupel über Bord geworfen. Auch wenn die Wissenschaft noch nicht alles weiß - ist der Genom erst einmal entschlüsselt, dann wecken die gesammelten Daten massive Begehrlichkeiten. Man denke nur an die Versicherungen und an risikoabhängige Policen. Aber auch für Schleppnetzfahndungen eignet sich eine möglichst vollständige DNS-Datenbank...

Ratz
04/06/07 12:59:16

Add Comments